Brezenpause

Fast vergessene Genussschätze

Hero Bild Dekoration

Kulinarische Besonderheiten

Besonderheiten und traditionelle Spezialitäten aus dem Augsburger Land. So schmeckt das Augsburger Land.

Kulinarisches Erbe

Das Kulinarische Erbe sind die besonderen Produkte und die typische Kulinarik, die eine Region prägen. 
Es handelt sich hierbei um traditionelle Spezialitäten, die sich aus der örtlichen Landwirtschaft oder aus der Historie begründen lassen. 

Die große Vielfalt zeigt, wie sehr regionaler Genuss mit Tradition, Geschichte, Kultur und regionaler Landwirtschaft zusammenhängt.

Auch im Landkreis Augsburg ist das Kulinarische Erbe eine Entdeckung wert. Vom Lechtal Lamm, über den Augsburger Zwetschgendatschi bis hin zur Bierkultur zeigt sich eine vielseitige Kulinarik, welche im Augsburger Land geboten ist.

Kulinarisches Erbe - Produkte
Zwetschgendatschi

Augsburger Zwetschgendatschi

Der Zwetschgendatschi ist eine typische Augsburger Spezialität. Das dicht mit Zwetschgen belegte Hefegebäck schmeckt besonders gut lauwarm, mit Zimt bestreut und etwas Schlagsahne dazu.

Makronenbreze/Seelenbreze aus dem Augsburger Land

Seelenbrezen

Zum 2. November – an Allerseelen – besteht der Brauch, Seelenbrezen zu backen und an das Patenkind zu verschenken. Auch in den Bäckereien des Augsburger Landkreises gibt es um diesen Feiertag die süßen Brezen aus Hefeteig mit Puderzucker oder Zuckerglasur zu kaufen. Eine Besonderheit in der Augsburger Region sind hier die Makronen-Brezen. Hierbei handelt es sich um Seelenbrezeln aus Mandel-Makronenmasse mit Nougat gefüllt, sowie einem Schokoladenüberzug und Marzipandekor.

Lammhaxe vom Lechtal Lamm

Lechtal Lamm

Nach jahrhundertelanger Tradition weiden die Lechtal Lämmer auf den Heiden entlang des Lechs. Sowohl die Natur als auch der Mensch profitiert von diesem einzigartigen Kulturgut. Das Lammfleisch zeugt von höchster Qualität aus der Region.

Spätzle

Schwäbische Spätzle

Eine Spezialität in ganz Schwaben. Die Eiermehlspeise hat eine jahrhundertelange Tradition der Herstellung und wurde bereits im 17.Jahrhundert erwähnt. Sowohl als Beilage, als auch als Hauptgericht wird diese regionale Spezialität serviert.

Maultasche

Schwäbische Maultaschen

Die Teigtaschen mit einer Füllung aus Fleisch-, bzw. Gemüsebrät sind eine Spezialität Bayerisch-Schwabens. In strudelförmiger oder viereckiger Form werden sie zum Verzehr gebrüht oder geröstet. Erstmals erwähnt wurden die Maultaschen im Jahr 1831.

Augsburger Huhn

Augsburger Huhn

 Das Augsburger Huhn ist die einzige einheimische Hühnerrasse in ganz Bayern. Auffällig ist der leuchtend rote Kamm, die mittelgroßen, dünnen Kehllappen, die ovalen weißen Ohrschieben, eng anliegende Flügel und der geschwungene Eichelschwanz. Das Gefieder ist zumeist reinschwarz mit grünem oder auch blauem Glanz. Pro Jahr legt das Augsburger Huhn rund 150 bis 180 weiße Eier. Es hat ein sehr saftiges Fleisch, das im Geschmack an Wildgeflügel erinnert. 

Bio Getreide

Alte Getreidesorten

Vor allem durch Initiativen wurden alte Getreidesorten wieder in Erinnerung gerufen. In Bayerisch-Schwaben gibt es drei Weizensorten "Lauinger Dickkopf", "Nördlinger Roter" und "Lechtaler Landweizen", welche zum Kulinarischen Erbe der Region gehören. In Zusammenarbeit eines regionalen Bauers und einer Bäckerei wird im Rahmen der Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg an Anbau und Verarbeitung dieser Sorten geforscht. 

Augsburger Gold – Kartoffel

Das Augsburger Gold ist eine alte bayerische Kartoffelsorte, welche vor einigen Jahren fast ausgestorben war. Die mittelgroße Knolle hat einen cremigen, intensiven Kartoffelgeschmack und eignet sich hervorragend für Suppen, Pürees und zur Herstellung von Schupfnudeln. 

Spezialitätenland Bayern

Das Spezialitätenland Bayern, eine Initiative des Landwirtschaftsministeriums, weist darüber hinaus Genussschätze und lokal-regionale Spezialitäten aus. Weitere bayerische Produkte, Gerichte und Rezepte zum Thema „Kulinarisches Erbe“ findet man beim Spezialitätenland Bayern.

Teaser Regionale Produkte
Weiteres

Weitere Erlebnisse